Hotline - 02841 / 887 83 55

Zur Desktop Version

twitter facebook youtube instagram
Warenkorb

Roller Zündung (Originalzündung)


Zündung

 

Der Zündung wird meist wenig Bedeutung zugemessen, obwohl sie ein beachtliches Tuningpotential besitzt. Originale Zündungen sind so eingestellt, dass der Motor auch unter ungünstigen Bedingungen sicher läuft. Die Hersteller müssen damit rechnen, dass der Fahrzeughalter z.B. minderwertiges Öl benutzt, falsches Benzin tankt oder eine falsche Zündkerze fährt. Einem versierten Tuner unterlaufen solche Fehler nicht, daher kann die Zündung getrost durch ein Tuningmodell ersetzt werden. Dadurch erreicht man in der Regel höhere Drehzahlen und ein stärkeres Drehmoment. Es gibt Zündungen mit festem und mit variablem Zündzeitpunkt.

Zündung mit festem Zündzeitpunkt

Dieser Mechanismus findet in den meisten Rollern Anwendung, da er sehr einfach funktioniert. Die Zündung erfolgt bei einer bestimmten Kolbenposition, also immer exakt zum selben Zeitpunkt. Bei dieser einfachen Art der Zündung wird die Motordrehzahl und damit die variable Geschwindigkeit des Kolbens nicht berücksichtigt.

Zündung mit variablem Zündzeitpunkt (CDI)

Die CDI ist eine komplexe elektronische Schaltung, welche den optimalen Zündzeitpunkt abhängig von der Motordrehzahl ständig neu berechnet. Die maximale Leistung wird nämlich nur erzielt, wenn die Explosion exakt zum Zeitpunkt der höchsten Kompression - also am oberen Totpunkt des Kolbens (OT) - erfolgt. Während sich bei steigender Drehzahl der Kolben immer schneller dieser Position nähert, benötigt das Gemisch stets eine konstante Zeit, um vollständig entzündet zu werden. Daher muss der Zündzeitpunkt bei steigender Drehzahl nach früh verschoben werden.